CALDO BOOKS

Dem Januar gebe ich eine 1/10. Im Februar erhoffe ich mir etwas mehr, aber nicht viel. Diese Sammlung beginnt in einem schönen Sommer, bei dem etwas fehlt und gleichzeitig beginnt. Sie beschreibt die Fremde, die Suche, Verlust, Ruhe und Lebendigkeit. Es geht um Hunde und Menschen, Badezimmer, Blasenentzündungen, Shit und gedimmtes Licht. Die Texte streifen Alltäglichkeiten und Beobachtungen und enden mit hoffnungsvollen Gedanken, Versöhnung.

FEELINGS by Annabelle Ferlings

Annabelle Ferlings, photo by Daniel Mayer